Über uns

Hintergründe und Geschichte von WILDAGENT.

Die Heimat von WILDAGENT liegt in einem beschaulichen Dorf im Schaumburger Land, etwa mittig zwischen den beiden Großstädten Hannover und Bielefeld. Von hier aus vertreiben wir unsere Produkte in ganz Deutschland und über die Ländergrenzen hinaus. Hinter WILDAGENT stehen zwei Brüder, die Ihre Passion zur Jagd und die Leidenschaft für digitale Technologien und Innovationen teilen. Beruflich in der IT zuhause und in der Freizeit als aktive Wald- und Feldjäger unterwegs, beschäftigen wir uns schon lange Zeit mit dem Thema Wildkamera und Bildübertragung über GRPS sowie der intelligenten Fallenmeldung.

Lange Zeit waren wir auf der Suche nach einer bezahlbaren Lösung, das Wild in den Revieren zu beobachten, und während der Raubwildsaison unsere Fallen im Blick zu behalten. Eine Kamera, bei der wir ständig die SD-Karte auslesen müssen und dadurch das Wild in seinen Einständen beunruhigen, kam für uns nicht in Frage. Ebensowenig konnten uns Fallenmelder etablierter Anbieter überzeugen, deren hoher Anschaffungspreis bei einer (bei uns) nur wenige Wochen im Jahr andauernden Nutzung rechtfertigen würde. Schnell stand für uns fest, dass eine GPRS-fähige Wildkamera, die uns die Bilder direkt auf unseren PC im Büro oder auf’s Smartphone sendet, die beste Lösung ist. So können wir das Wild einerseits an den Suhlen, Kirrungen und Hauptwechseln beobachten und andererseits unsere Fallen während der Fangjagdsaison ständig im Blick behalten. Aus diesem Grund haben wir uns mit den verschiedenen Anbietern, ihren Produkten und Lösungen beschäftigt. Als Gemeinsamkeit fällt schnell auf, dass sich die Wildkameramodelle von den technischen Daten kaum unterscheiden und in dieser Hinsicht alle ähnlich guter Qualität sind. Deutliche Unterschiede haben wir allerdings in der Bildübertragung und den damit verbundenen (manchmal auch unüberschaubaren) variablen Kosten festgestellt. Entweder werden pro versendetem Bild Gebühren fällig oder man zahlt eine Monats- oder Jahrespauschale. Dabei hat man bereits einen hohen Preis für die Kamera selbst bezahlt. Dazu kommt, dass einige Anbieter Ihre Produkte mit einem Simlock versehen haben, sodass man nicht nur ihren kostenpflichtigen Bildübertragungsdienst, sondern auch noch Ihren Datentarif nutzen muss.

Für uns sind die variablen Folgekosten für die Bildübertragung dieser Anbieter sehr unüberschaubar und daher haben wir beschlossen, das Projekt WILDAGENT zu gründen: Eine Wildkamera mit hochwertigem Bildsensor und neuester LTE-Technologie, um auch in abgelegenen Revierteilen noch ausreichend guten Empfang und schnelle Übertragungszeiten zu erzielen, kombiniert mit einem frei wählbaren Bildübertragungsdienst, der keine unübersichtlichen Folgekosten verursacht. Der Kunde soll bei unseren Wildkameras selbst entscheiden, welche Daten-SIM-Karte und welchen Bilderdienst er nutzen möchte. Unsere Wildkamera ist nicht nur mit allen SIM-Karten nutzbar, sondern auch kompatibel zu fast allen Bildübertragungsdiensten, wie z.B. RevierSpion, Picture-Transfer, Revierwelt oder SUPERSIM. Unter Bilderdienste finden Sie Schritt-für-Schritt Anleitungen, wie Sie die verschiedenen Bildübertragungsdienste mit unserer Wildkamera nutzen können. 

„Von Jägern für Jäger.“ Wir wollen den Menschen, die unsere Passion teilen, ein faires und qualitativ hochwertiges Produkt verkaufen. Sollten Sie einmal nicht zufrieden sein oder Hilfe bei der Einrichtung und Verwendung benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit mit unseren praktischen Erfahrungen aus der Jagd und unserem technischen Wissen zur Seite.

Das Team von WILDAGENT wünscht

„Waidmannsheil“

Schreiben Sie Uns.

UNSERE SERVICEZEITEN

Montag bis Donnerstag

09:00 -17:00 Uhr

Freitags

09:00 – 13:00 Uhr

KONTAKT

Telefon

+(49) 0 5043 4051301

Mail

kontakt@wildagent.de

Addresse

Knickkamp 1
31552 Apelern
Deutschland

Service Hotline

Unser Team freut sich auf Sie

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von WILDAGENT Shop | LTE Wildkameras.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.